Schlagwort-Archive: xen admin suse

Administration von Xen

xm
xm ist das Haupt-Programm zur Verwaltung von Xens Gast-VMs. Wir haben es oben schon einmal benutzt, um die VMs zu starten. xm kann aber wesentlich mehr.
xm list
Dieses gibt zum Beispiel folgendes aus:

Erläuterungen zu der Ausgabe:
Name
ist der Name der VM
ID
ist die Nummer der VM/Domain, wichtig, um z.B. nachträglich an die Konsole der VM zu kommen
Mem(MiB)
Arbeitsspeicherzuweisung in Megabyte
VCPUs
Anzahl der zugewiesenen Prozessoren
State
Status
r
running – laufend
b
blockiert
p
pausierend
s
shutdown – heruntergefahren
c
crashed – abgestürzt
Time(s)
Verbrauch von CPU-Rechenzeit in Sekunden

Eine erheblich detailliertere Ausgabe wird durch ein zusätzliches „-l“ bewirkt:
xm list -l
xm console
Dieses dient dem Zugriff auf die Konsole. Damit erscheint genau das vor einem, was man sehen würde, als wenn man vor einem realen PC sitzen würde. Mit Strg+5 kann man diese wieder verlassen.
Beispiel:
xm console 3
Die 3 ist ID der VM, entnommen aus dem obigen Beispiel mit xm list
ACHTUNG: Um sich wieder von der VM-Konsole abzumelden, muss bei deutscher Tastatur ‚5‘ eingegeben werden.
xm shutdown
Mit diesem Kommando wird das Betriebssystem der VM angewiesen, herunterzufahren
xm mem-set
Ãœber dieses Kommando kann die Speicherzuweisung für eine VM angepasst werden.
Syntax:
xm mem-set
Beispiel:
xm mem-set 3 256
Das Betriebssystem in der VM konnte bei mir den neu zugewiesenen Speicher erst nach Neustart der VM nutzen.
Soll die Speicherzuweisung auf Dauer verändert werden, ist in der VM-Konfigurations-Datei der Wert memory anzupassen